Aktuelles

Projekt ERWAS: Wasserwirtschaft der Zukunft erzeugt Energie

Anlagen der Wasserwirtschaft können einen wichtigen Beitrag für eine zukunftsfähige, auf erneuerbaren Energien basierende Energieversorgung leisten. Um die Potenziale der Energieeffizienz, der Energieerzeugung und der Senkung des Eigenverbrauchs weiterzuentwickeln und zu nutzen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Fördermaßnahme „Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und Ressourcen schonende Wasserwirtschaft“ – ERWAS ins Leben gerufen.



Abwasserentsorgung: Stabile Kosten, hohe Leistung

Die jährlichen Ausgaben der Bürgerinnen und Bürger für die Ableitung und Behandlung von Abwasser sind seit 2002 stabil. Dies zeigen die Ergebnisse einer deutschlandweiten Umfrage zu den Wirtschaftsdaten der Abwasserbeseitigung, die die DWA gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführt hat.



Unwetter über Deutschland: Kanalsysteme überfordert – hohe Schäden vorprogrammiert

Die Starkregenereignisse in Deutschland nehmen zu. Mehr als 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter in kurzer Zeit sind dabei keine Seltenheit. Das Kanalnetz in deutschen Städten und Gemeinden ist für diese Niederschlagsereignisse nicht ausgelegt und kann die Wassermassen nicht abführen, die Auswirkungen sind Überschwemmungen mit hohen Folgekosten. Experten prognostizieren auch in Zukunft deutlich mehr Starkregenereignisse.



Berliner Wasserbetriebe: Blankenburg ans Netz

Im Berliner Norden, im Ortsteil Blankenburg, Bezirk Pankow, wird gegenwärtig einer der letzten weißen Flecken im Abwassersystem der Stadt geschlossen. Etwa 48 km Kanäle sind in den letzten fünf Jahren verlegt worden. Mehrere neu gebaute Pumpwerke versorgen 3.550 neue Hausanschlüsse. Zur Anwendung kommt hier die sogenannte geschlossene Bauweise (auch „Berliner Bauweise“).



Huber SE: Bayerns Best 50

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie ehrt dieses Jahr wieder die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen. Dazu gehört auch das Umweltunternehmen HUBER aus Berching. Vorstandsvorsitzender Georg Huber nahm am 29. 7. 2014 die Auszeichnung in der Residenz in München entgegen.



Spurenstoffe im Wasser: Projekt ASKURIS vorgestellt

Seit drei Jahren gibt es zwischen der TU Berlin und den Berliner Wasserbetrieben das Forschungsprojekt ASKURIS: Anthropogene Spurenstoffe und Krankheitserreger im urbanen Wasserkreislauf - Bewertung, Barrieren und Risikokommunikation. Zum Thema "Entfernen von Spurenstoffen aus dem Berliner Wasserkreislauf" fand am 11. Juli 2014 ein Syposium mit den beteiligten Partnern in der Oberflächenwasseraufbereitungsanlage (OWA) Tegel statt. Vorgestellt wurde das Projekt, der Stand der Arbeiten und spezifische Probleme.



Kinofilm zu empfehlen: Watermark

Der kanadische Dokumentarfilm Watermark zeigt den Zuschauern in beeindruckenden Bildern die verschiedensten Facetten des Elements Wasser. Verpackt in 20 Geschichten, die in 10 unterschiedlichen Ländern wie China, Dänemark oder Indien gedreht wurden, wird in rund 92 Minuten sowohl von der Schönheit als auch der Notwendigkeit des Wassers erzählt.

Seiten