Aktuelles

Leser-Voting startet

Der wwt Nachwuchspreis geht in die letzte Runde. Seit Anfang April 2018 können Sie mitbestimmen, wer den Preis in den Kategorien Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit erhält. Ab dem 4. Mai 2018 haben Sie zudem die Möglichkeit, die beste Dissertation zu küren. Das Leser-Voting endet am 24. Mai 2018. Eine detaillierte Vorstellung der nominierten Arbeiten finden Sie in den wwt-Printausgaben 04/2018 und 05/2018.
 



Steigerung der Abwassergebühren droht

BDEW: Steigerung der Abwassergebühren droht

Die Koalitionsverhandlungen sehen aus Sicht des BDEW de facto eine Neuregelung der Abwasserabgabe vor. Damit zielen sie nach Auffassung der Wasserwirtschaft auf eine Erhöhung der Abwassergebühren ab, um so die sogenannte vierte Reinigungsstufe in Deutschland zu finanzieren.



Erster wwt-Nachwuchspreis startet erfolgreich

Am 31. Januar 2018 endete die Bewerbungsphase für den wwt-Nachwuchspreis Deutsche Wasserwirtschaft, der dieses Jahr erstmalig von der Fachzeitschrift "wwt - wasserwirtschaft wassertechnik" initiiert wird.
 
Das große Interesse übertraf alle Erwartungen. Die wwt-Redaktion freut sich über die zahlreichen Teilnehmer und überlässt nun Fachleuten die Arbeit. Eine hochkarätige universitäre Jury hat die Qual der Wahl – aus den vielen Einsendungen müssen jeweils die zwei besten Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen bestimmt werden.
 



Umweltsünde – Fäkalien in der Donau

Blick auf die Donau

Die Karl Landsteiner Privatuniversität Krems, die Technische Universität Wien und die Medizinische Universität Wien legten jetzt ihre Ergebnisse der größten Wasserhygiene-Studie ihrer Art vor – mit einem wenig erfreulichen Ergebnis.
 



Klage gegen Flutung von Tagebau?

Klage gegen Flutung von Tagebau?

Die bevorstehende vorzeitige Flutung des Tagebaurestloches bei Cottbus (ehemaliger Tagebau Cottbus-Nord) könnte eine juristische Auseinandersetzung zur Folge haben.



Lösungen gegen das wiederkehrende Grundwasser

Lösungen gegen das wiederkehrende Grundwasser

In den ehemaligen Bergbauregionen der Lausitz kämpft man gegen die Gefahren des Grundwasserwiederanstiegs.



Neue Geschäftsführung bei German Water Partnership

Neue Geschäftsführung bei German Water Partnership

Ein Schwerpunkt der Arbeit von Julia Braune wird die Erweiterung des Netzwerkes durch die Gewinnung neuer Mitglieder sein.

Seiten